04298 - 27 97 630
Hauptstraße 63 a
28865 Lilienthal
Mo. 08:30 - 13:00 Uhr
Do. 16:00 - 19:00 Uhr
und nach Vereinbarung
Projekte
Kinder, Jugend und Familie

„Stärkung lokaler Engagementstrukturen zur Unterstützung von Familien mit kleinen Kindern in belastenden Lebenslagen“

Die Engagierte Stadt Lilienthal wurde als eine von fünf Pilot-Städten zur für dieses Projekt von der Auridis-Stiftung ausgewählt um Strukturen für Ehrenamtliche zu schaffen, die Familien mit kleinen Kindern im Alter von Null bis Zehn Jahren in belastenden Lebenslagen zu unterstützen. Viele Kooperationspartner, wie die Gemeinde, das Netzwerk Frühe Hilfen, Projekt InGe, die Familienthaler, die kommunale Jugendarbeit und das GeKo-Netzwerk, das Internationale Café, die Bürgerstiftung Lilienthal, die ergänzende unabhängige Teilhabeberatung EUTB, die Volkshochschule Lilienthal und weitere bringen ihre Expertise ein und wollen gemeinsam in den nächsten zwei Jahren eine Engagementstrategie entwickeln.
Die Ideen reichen von der Unterstützung von Familien mit Säuglingen über Lernangebote für Grundschüler bis hin zu unterschiedlichen Formaten für Eltern. Viele Einzelprojekte finden bereits statt, um Familien zu unterstützen. Nun sollen diese Aktivitäten und Ideen gebündelt, Synergien besser genutzt und das Angebot erweitert werden. 
Häufig sind bei den bestehenden Angeboten Hauptamtliche beschäftigt. In einigen Projekten wie dem Café International oder Maßnahmen zur Förderung im schulischen Bereich von Grundschulkindern, sind Ehrenamtliche aktiv. Das Ziel in der Pilotphase ist die Entwicklung von Engagementstrukturen, in der das Ehrenamt in Familien in belastenden Lebenslagen attraktiv und nachhaltig ist. Auf der einen Seite benötigen Familien zuverlässige Unterstützung von Engagierten, die als Bezugsperson längerfristig eine Vertrauensbasis schaffen und konkrete Hilfe leisten. Auf der anderen Seite benötigen Ehrenamtliche spezifische und hochwertige Qualifizierungsangebote sowie Unterstützung, um mit der Verantwortung und ggfs. eigener psychischer Belastung, die aus einem solchen Ehrenamt resultieren kann, umzugehen.

"Fit in die Schule"
Neustart nach den Osterferien 2021

In Kooperation mit der Gemeinde Lilienthal werden Kinder im Alter von fünf bis zehn Jahren betreut und auf die Schule vorbereitet bzw. bei bereits bestehenden Lernschwierigkeiten mit konkreten Maßnahmen unterstützt. Mehrere Ehrenamtliche arbeiteten einmal wöchentlich am Nachmittag für zwei Stunden in Eins-zu-eins bzw. Eins-zu-zwei-Konstellationen, um eine optimale Lernhilfe zu gewährleisten.
Neben Schul- und Vorschul-Materialien sollen werden dank einer großzügigen Spende des Lions Club Lilienthal auch Tablets genutzt, um a) Lern-Apps wie z.B. die in Grundschulen eingesetzte Anton-App zu erklären und einzusetzen und b) die Kindern, die über keine entsprechenden Endgeräte verfügen, auch zu Hause bei Hausaufgaben, spezifischen Lernfragen sowie ggfs. während weiterer Lockdowns zu unterstützen.
Wir freuen uns über weitere Ehrenamtliche für das Projekt, sodass zukünftig mehr Kinder an dem Programm teilnehmen können!  

Osterferienprojekt 2021
„Gestärkt zurück in die Schule“

In dem Projekt „Gestärkt zurück in die Schule“ werden 15 Grundschüler, die insbesondere in Corona-Zeiten den Anschluss in der Schule verloren haben, in den Osterferien 2021 intensive Unterstützung durch Fachkräfte und Ehrenamtliche erhalten. Dabei werden gezielt motorische und kognitive Fähigkeiten gefördert. Das Förderangebot des Projektes ist speziell für Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren aus Familien mit ALG II-Bezug und/oder aus Familien mit Migrationshintergrund mit prekären Familienverhältnissen.
Dazu heißt es am morgen erst einmal: testen, testen testen! Dank der tollen Unterstützung von Uwe Hansmann klappt das prima. Auch Bürgermeister Kristian Tangermann schaute am ersten Tag vorbei, um sich ein Bild von dem Projekt zu machen.

Nachdem die (negativen!) Testergebnisse vorliegen, gibt es für alle Kinder ein gesundes Frühstück. Anschließend arbeitet ein Erwachsener mit einem, höchstens zwei Kindern (sofern ein ähnlicher Unterstützungsbedarf besteht) an den entsprechenden Defiziten wie Sprachkompetenz, Lesen, Schreiben, Texte verstehen und vortragen sowie im relevanten Zahlenraum rechnen. Neben gezielter Unterstützung bei schulischen Fragen soll an Tablets der Umgang mit in den Schulen eingesetzten Lern-Apps, z.B. „Anton“, geübt werden. Auch die Eltern werden in die Arbeit mit einbezogen und dahingehend unterstützt, wie sie ihren Kindern zu Hause helfen können, dh. auch den Eltern soll gezeigt werden, wie sie (kindgerecht) mit den Geräten und Apps umgehen können.
Die Lerneinheiten werden mit Bewegung und Sport durch einen Sporttrainer des TV Lilienthal geteilt, um die Motorik und die Freude an Bewegung zu fördern und damit sich alle anschließend wieder auf ihre Aufgaben konzentrieren können. Zudem wird in Spielen die Sozialkompetenz gefördert. Mit diesen Maßnahmen soll sichergestellt werden, dass diese Kinder sich angemessen am Schulunterricht sowie am gesellschaftlichen Leben beteiligen können.

Das Highlight im Osterferien-Programm sollte ein Ausflug in das Science-Center „Universum“ in Bremen sein, das jedoch aufgrund der Corona-Maßnahmen nicht öffnen durfte. Daher wurde der Ausflug am 25. Juni nachgeholt. Insgesamt 14 Kinder und 7 Erwachsene, meist Ehrenamtliche, erkundeten ausgiebig das Science-Center inklusive der Sonderausstellung „Up to space“ und den Außenanlagen. Die Stimmung war großartig und ausgelassen, jeder durfte nach seinem Tempo experimentieren und staunen.
Das Programm ist nachhaltig und fortlaufend angelegt, so dass Grundschüler auch nach den Osterferien einmal wöchentlich nach der Schule die außerschulische Lernbetreuung wahrnehmen können.
Wir bedanken uns bei „Mitten drin“, die unser Osterferienprojekt finanziell unterstützen und bei der Philippusgemeinde für die Nutzung ihrer schönen Räumlichkeiten, in denen alle genug Abstand halten können. Und natürlich bei unseren tollen ehrenamtlichen Helfer*innen!

31 Seiten Alternativer Ferienspaß 2020

Liebe Kinder, liebe Eltern, 
in diesem Jahr kann vieles nicht wie gewohnt stattfinden. So wurde auch der Ferienspaß der Gemeinden abgesagt. Wir freuen uns umso mehr, euch eine tolle Alternative anbieten zu können.
Gemeinsam mit Vereinen, Organisationen und Unternehmen haben wir ein buntes Programm für euch zusammengestellt – für Kleingruppen, online, oder zu Hause. Das Angebot reicht von tierisch bis sportlich, von clever bis kreativ. Lasst euch überraschen und habt viel Spaß!

Mitwirkende des Alternativen Ferienspaßes 2020
 
♥ Bibliothek Lilienthal: www.murkens-hof.de
♥ Bürgerstiftung Lilienthal: www.buergerstiftung-lilienthal.de
♥ DLRG Lilienthal: www.lilienthal.dlrg.de und www.lilienthal.dlrg-jugend.de
♥ Erlebnishof Feldhausen: www.erlebnishof-feldhausen.de
♥ Freiwilligenagentur Lilienthal
♥ Initiative Mobilität: www.mobilität.eu
♥ Kling-Klang & Integrative Kunst- und Musikschule: www.kling-klang-online.com
♥ Movement Studio: www.ragdance.net
♥ NABU Lilienthal/Grasberg: www.nabu-lilienthal-grasberg.de
♥ Stiftung Klosterkirche Lilienthal: stiftung-klosterkirche-lilienthal.de
♥ TV Falkenberg: www.tvfalkenberg.de
♥ TV Lilienthal: www.tvlilienthal.de
♥ VHS Lilienthal-Grasberg-Ritterhude: www.vhs-lilienthal.de
Adresse

Freiwilligenagentur Lilienthal e.V.
Hauptstraße 63a
(Amtmann-Schroeter-Haus)
28865 Lilienthal



Kontakt

Büro:
Dr. Regine Moll
Christine Beulshausen
Telefon:  04298 - 27 97 630
info@freiwilligenagentur-lilienthal.de
https://freiwilligenagentur-lilienthal.de

Öffnungszeiten

Büro - Sprechzeiten
Montags: 08:30 – 13:00 Uhr, Donnerstags: 16:00 – 19:00 Uhr
und nach Vereinbarung
                      


© 2020 Dr. Regine Moll
Design u. Technologie: agentur28